Schülervertretung

Besonders als christliche katholische Schule mit einem hohen Anspruch an Wertevermittlung ist es uns ein Anliegen auf den Wert der demokratischen Mitwirkung hinzuarbeiten. Damit fördern wir nicht nur ein menschliches Miteinander und stärken die Schülerinnen und Schüler in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, sondern bereiten sie auch auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben vor.

 

Die Schülervertretung soll den Schülerinnen und Schülern ermöglichen Demokratie zu erfahren und zu leben, Verantwortung im Schulleben zu übernehmen, das Schulleben aktiv mitzugestalten und die Interessen der Schülerschaft altersadäquat und möglichst selbstständig zu vertreten.


An unserer Schule sind folgende Organe an der Umsetzung der Schülervertretung beteiligt:

  • Klassensprecher/in und Vertretung
  • Klassenrat
  • Schülerrat
  • Schülersprecher/in und Vertretung
  • SV-Lehrer/in und Stellvertreter/in

Im Schuljahr 2015/17 ist Frau Plavic unsere SV-Lehrerin, ihre Vertretung ist Frau Rüting.

Unsere Schülersprecher sind Mirdone (10B) und Birijan (10A), sowie Raphael (8b) und Latif (9b).

 

Unsere SV arbeitet intensiv daran, unser Schulleben mitzugestalten. Aktuelle Themen sind zum Beispiel:

Schulhofgestaltung, Vandalismus und Verschmutzung der Toiletten, Umgang mit der Flüchtlingssituation /Integration der Flüchtlinge, Sportaktivitäten, Besondere Aktionen für die Schülerschaft z.B. Verkauf und Versendung von Weihnachtskarten, Valentinskarten etc., Vermeidung von Vandalismus/Müllproblematik auf dem Schulhof und im Schulgebäude.


Hier noch einmal zum Nachlesen:

 

Das sind die Aufgaben der einzelnen Organe der SV

 

Der/die Klassensprecher/in und dessen/deren Vertreter vertritt die Interessen der Klasse und sorgt für die Kommunikation zwisc
hen Klassenrat und Schülerrat. Dem Klassensprecher obliegt die Einberufung und Gestaltung der monatlichen SV-Stunde und die Betreuung der SV-Ecke der Klasse (Die SV-Ecke ist das Info-Medium zur Schülermitwirkung im Klassenraum).

Der Klassenrat ergänzt die Arbeit der Klassensprecher/innen und greift aktuelle Probleme und Themen der Klasse auf. Ferner unterstützt er die Klassensprecher/innen in ihrer Arbeit. Durch den Klassenrat nehmen Schülerinnen und Schüler aktiv an Problemlösungen und
Entscheidungsfindungsprozessen teil. Die Schülerinnen und Schüler trainieren über den Klassenrat personale, methodische, soziale aber auch fachliche Kompetenzen. Durch den Klassenrat lernen die Schülerinnen und Schüler Verantwortung zu übernehmen. Der Klassenrat ist ein gutes Instrument zur Gewalt- und Mobbingprävention und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern Demokratie live zu erleben. So trägt der Klassenrat auch zu einem positiven Klassenklima bei und stärkt die Klassengemeinschaft. Der Klassenrat wurde zu Beginn des
Schuljahres 2014/15 in den neuen 5. Klassen fest installiert und wird nun sukzessiv aufgebaut.

Der Schülerrat setzt sich aus allen gewählten SV-Vertretern zusammen und tagt einmal im Monat in einer 7. Stunde. Zu Beginn eines jeden
Schuljahres findet ein SV-Tag statt. Bei Bedarf sind weitere SV-Tage möglich. Aus den Reihen des Schülerrats wird der/die Schülersprecher/in und dessen/deren Vertretung gewählt. Der Schülerrat ist für alle Bereiche zuständig, die die gesamte Schülerschaft betreffen. Der Schülerrat hat die Möglichkeit der Diskussion und Beschlussfassung zu möglichen Aktivitäten im laufenden Schuljahr.

Er übernimmt die Vorbereitung der Mitarbeit in den Fach- und Schulkonferenzen und kann Entscheidungen über die SV-Kasse treffen. In diesem Zusammenhang wählt bzw. benennt der Schülerrat auch einen Kassenwart.

Der/die Schülersprecher/in und dessen/deren Vertretung vertritt die Interessen der Schülerschaft nach innen und außen, insbesondere in
sämtlichen Gremien der Schule (Schulkonferenz, Fachkonferenz, etc.). Der/die Schülersprecher/in hält Kontakt zur Schulleitung und führt
Informationsgespräche. Er/Sie ist dafür verantwortlich, dass die Schulleitung über die Tagesordnungspunkte und die Beschlüsse der SV-
Sitzungen informiert wird. Dabei wird der/die Schülersprecher/in von dem/der Verbindungslehrer/in angeleitet und unterstützt.
Ziel ist, dass der/die Schülersprecher/in selbstständig den Schülerrat einberuft und die SV-Sitzungen leitet (laut SV-Erlass). Um dieses Ziel zu erreichen, muss der/die Verbindungslehrer/in den Schülerinnen und Schülern auch bei diesem Vorhaben unterstützend und anleitend zur Seite stehen.

 

Der/die Verbindungslehrer/in und sein/ihr Stellvertreter unterstützen und beraten den/die Schülersprecher/in und den Schülerrat
bei der Planung und Durchführung ihrer Aufgaben. Gemeinsame Aufgabe der Verbindungslehrer/innen ist es, Ziele und Inhalte des
SV-Tages mit dem Schülerrat abzustimmen und diesen bei der Durchführung zu unterstützen. Dies gilt vor allem für die Erstellung eines Jahresplans.